* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Aktuelles
     Politik
     Geschichte
     Sport
     Sonstiges

* mehr
     die Künstler
     Links






Seuchenschleuse



Seit einigen Wochen sucht die heimtückische Vogelgrippe auch den Bodenseekreis heim. Bald wird sie mit Sicherheit auch die Stadt Leutkirch und unser Hans-Multscher-Gymnasium besuchen (wo doch gerade Tag der offenen Tür war...), das pfeifen die Spatzen schon seit langem von den Dächern. Diverse wilde Vögel aus dem Lehrerkollegium werden dann wohl leider für einige Zeit ausfallen. Gerüchten zufolge ist Frau F. schon diese Woche unpässlich. Vorsorglich haben wir am Eingang zum Foyer für alle Lehrer schonmal eine Seuchenschleuse eingerichtet.

Entstehung:
Der Hahn hatte am Mittwochmorgen noch nicht einmal gekräht, als wir ohne unseren Kunstlehrer vom Bodensee (...) die wöchentliche Kunststunde abhielten. So umfangreich ausgestattet wie noch bei keinem Bild zuvor machten wir im Foyer das Seuchenschleusen-Schild und Simon zurecht. Letzterer musste sich sich wie ein Flamingo in die Eingangstür stellen und spielte den sterbenden Schwan, da die Anstrengung des einbeinigen Standes nahezu unerträglich war. Jüngere Schüler, die im Foyer eigentlich arbeiten sollten, zwitscherten munter und mancher Lehrer beobachtete das Treiben unter der Seuchenschleuse mit Argusaugen.

3...2...H5N1 - Meins!
17.3.06 20:04


Viva la Revolution!


Die Großansicht wie gewohnt hier.

In Zeiten des Verdi-Streiks mit wehenden roten Fahnen und Demonstrationen erinnert vieles an eine kleine Revolution. Womit wir auch schon ideal zum Thema geführt hätten. Wir haben uns mit dem berühmtesten Foto des kubanischen Fotografen Alberto Korda beschäftigt, nämlich "Guerrillero Heroico" ("heldenhafter Widerstandskämpfer"), welches Ché Guevara zeigt. Nach der Ermordung Chés wurde dieses Bildnis zur Ikone für mehrere Generationen, von denen inzwischen viele das T-Shirt toll finden, aber keine Ahnung vom historischen Hintergrund haben.

Entstehung:
In der Dämmerung machte sich Simon mit einer heißen Lederjacke, einer Baskenmütze seines Opas und mit Basti im Gepäck auf zum Shooting bei Markus, welcher das Toupet einer älteren Dame bereit hielt. Leider stellte sich heraus, dass die Frohnatur Simon sich zu doof anstellte und weder grimmig gucken noch sein Kinn nach oben halten konnte.
Vielleicht war dies unser letztes Bild, da wir praktisch beide "todkrank" sind und eigentlich Gesundheitsschlaf nötiger hätten als ein schulisches Kunstprojekt. Aber was tut man nicht alles: 'Hasta La Victoria Siempre'
13.3.06 11:44


Bundesgrinsi


Ein Lächeln in groß gibt es hier.

Das bittere 1:4 von Florenz hatte uns doch schwer schockiert und uns das letzte Lachen aus dem Gesicht getrieben (obwohl das Spiel nach dem 3:0 für den FC Pizza wieder lustig wurde). Aber ein wohlgesinnter Schwabe konnte noch lachen: Unser Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der Bundesgrinsi! Das alles trotz drohender Vorladung vor den Sportausschuss, Donnerwetter des Kaisers, Rücktrittsforderungen und Regen in in Kalifornien (...it never rains in southern California... haha.)

Enstehung:
Mal wieder in einer Kunststunde am frühen Mittwochmorgen machten wir uns auf, ein neues Chronigal zu schießen. Da wir zum ersten Mal ein Bild gewählt hatten, auf dem wir beide in die Kamera grinsen durften (auf jeden Fall Markus), mussten wir einen arbeitssuchenden Fotografen finden. Ein Zivildienstleistender schien uns dazu prädestiniert! Was ein Zufall, dass dort gerade einer im Foyer rumgammelte und an Metal dachte. Wir erklommen mit ihm die Stufen zum dritten Stock (was für einen Zivi eine große Strapaze darstellt) und gestalteten eine weiße Wand zur Sponsorentafel um.
8.3.06 09:14


Smells like teen spirit


Kurt Cobain alias Markus Mogel im Vollbild gibts hier.

Ein Geburtstagsong der Kultband
Nirvana w?re wohl unvorstellbar gewesen, doch wir gratulieren trotzdem dem Frontman Kurt Cobain nachtr?glich zu seinem Geburtstag. Am 20. Februar w?re er 39 Jahre alt geworden, w?re da nicht ein ungl?cklicher Zwischenfall nach einer durchzechten Drogennacht in einer Garage in Seattle am 5. April 1994 gewesen...
Mit diesem Beitrag in den Chronigals wollen wir als Fans die musikalische Leistung von Cobain w?rdigen und au?erdem auf ein unglaublich stylisches Foto zur?ckgreifen.

Entstehung:
Markus erschien uns aufgrund seiner langen blonden Haare und seiner massiven Drogenvergangenheit pr?destiniert f?r den Job des Kurt Cobain. Das Mogel'sche Wohnzimmer wurde mit (von Markus Schwester hervorz?glich gehaltenem) Blaulicht zur Fixerstube umfunktioniert. Als einzige Schwierigkeit erwies sich diesmal die Eigenschaft Cobains, Linksh?nder gewesen zu sein. Diese Gitarrenhaltung widerstrebte dem Protagonisten Markus ungemein. Wegen seiner momentanen Entziehungskur mussten wir auf eine Joint-Atrappe zur?ckgreifen, um einen R?ckfall zu vermeiden.
Weil ihr, treue Leser, immer den Wunsch ?u?ert: "Here we are now -
Entertain us"
, haben wir den vorliegenden Text etwas fatalisiert, also nicht all zu ernst nehmen, gell!

"Our little group has always been
And always will until the end"
22.2.06 19:37


Rückblick: Olympia '72


Wie immer gibt's unser Bild auch in gro?!

Aus halbwegs aktuellem Anlass ist unser heutiges Thema "Olympia". Wir wollen mit einem R?ckblick auf das dunkelste Kapitel dieses Sportereignisses beginnen: Der Geiselnahme bei den Spielen in M?nchen 1972. Nachdem palistinensische Terrork?mpfer isrealische Sportler in ihre Gewalt gebracht hatten, standen die Olympischen Spielen kurz vor dem Abbruch. Doch IOC-Pr?sident Avery Brundage verk?ndete "the games must go on."

Entstehung:
In der Kunststunde am fr?hem Mottwochmorgen machten wir uns auf in den Theaterraum zur Performanz unseres bisher requisitentechnisch aufw?ndigsten Fotos. Nach Anschleppen des schuleigenen Rednerpul(z)ts in M?belpackermanier suchten wir nach einer geeigneten M?glichkeit, die drei kunsteigenen Karaokemikrophone (!) m?glichst originalgetreu anzubringen. Just in jenem Moment fiel uns die unglaublich h?ssliche Retro-Stehlampe auf, deren Fu? wir zum Mikrost?nder umfunktionierten. Unser Brundage-Double Simon musste nun noch in Anzug und Krawatte gesteckt und mit einer - wegen eingearbeiteter L?cher zum Bankraub ungeeigneten - Strumpfmaske als Glatzen-Per?cke gestylt werden. Aufgrund dieser reichhaltigen Ausstaffierung wurde die Zeit zur n?herr?ckenden Deutsch- bzw. Mathestunde immer knapper... but "the games must go on."
17.2.06 15:44


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung