* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Aktuelles
     Politik
     Geschichte
     Sport
     Sonstiges

* mehr
     die Künstler
     Links






Der ultimative Testeintrag

Das ist der ultimative Testeintrag, um mal zu sehen, wie das dann aussieht.
W?hrend ich (Simon) hier grad den Blog aufpimpe sitzt Markus im schulischen Computerraum am PC neben mir und sucht schon erste historische Motive heraus.
9.2.06 14:13


Schneechaos in Bavaria


Die Gro?ansicht gibts hier.

In unserem geliebten Nachbarbundesland Bayern herrscht das Schneechaos. ?berall st?rzen unter den wei?en Massen D?cher ein, der Verkehr kommt zum Erliegen, Schulen m?ssen geschlossen bleiben und der FC Bayern M?nchen spielt nur 0:0. Doch auch im beschaulichen Leutkirch hat es jede Menge Schnee! Dies zeigte sich besonders auf dem HMG-Parkplatz. Darum wollten wir ein Bild, welches durch die Tagespresse ging und es sogar bis in die Tagesschau geschafft hat, original nachstellen.

Entstehung:
So machten wir uns an einem bitterkalten Donnerstagabend gegen 20 Uhr auf, um eine geeignete, wegen den Schneemassen vom Einsturz bedrohte, Mauer zu suchen. Dank hervorragender Ortskenntnisse war diese nat?rlich schon nach wenigen Minuten gefunden. Mit Hilfe von authentischer Schneeschaufel, eigens angefertigten Papierbuchstaben und Simon als Model stellten wir das Original nach. Einzige Schwierigkeiten waren Simons Kamera und das Finden des Moments, in dem der Schnee im Falle befindlich war.
10.2.06 16:20


Einstein fragt: R = 0 ?


Wer unser Foto mit allen Details in der Gro?ansicht angschauen will, darf gerne hier klicken.

Sp?testens seit dem Einstein-Jahr 2005 kennt jeder D... unz?hlige Abbildungen des Genies Albert Einstein. Auch wir wollten einen nachtr?glichen Beitrag leisten! Wir haben ein ganz ber?hmtes Foto ausgew?hlt, welches auch auf einem Plakat vor unserem hei?geliebten Physiksaal zu bestaunen ist. Zu der Formel R = 0?: Wir vermuten stark, dass diese Gleichung irgend etwas mit der Relativit?tstheorie zu tun hat. Wie das Fragezeichen beweist, war sich auch Albert E. in diesem Punkt nicht ganz sicher...

Entstehung:
Das Shooting zu dieser Aufnahme gestaltete sich eigentlich recht einfach. Aufgrund seiner hellen Haarpracht (und seines unglaublich intelligenten Blickes nat?rlich) war von Anfang an klar, dass Markus als Einstein einspringen muss. Da er schon sein authentisches Sakko am Donnerstagmorgen mit zur Schule brachte, fehlte nur noch ein angemessener, die Oberlippe schm?ckender,
Schnauzbart. Da es zum Wachsenlassen zweifellos zu sp?t war, haben wir uns in unserer Doppel-Hohlstunde erst mal zum Drogeriemarkt M?ller begeben, wo es zwar ein nettes Piratenkost?m aber keinen Klebe-Bart gab. Also weiter zum Faschingsfachgesch?ft Papier Wagenseil, vor dem Simon nach minutenlanger Parkplatzsuche spektakul?r (und trotzdem perfekt) seitw?rts einparkte. Im dortigen Verkleidungskeller fanden wir schnell das optimale St?ck. Also schnell zur?ck zur Schule, Doppelklebeband im Sekretariat f?r die Bartbefestigung ausleihen und ab in ein freies Klassenzimmer. Die Tafel war miserabel geputzt (gro?es Lob an den Tafeldienst der vierten Stunde im Franz?sisch-Zimmer), also genau so, wie wir sie f?r unser Foto ben?tigten. Nach der Gestaltung der Formel R = 0 ? an der Tafel hatte sich Markus bald richtig postiert und das Shooting konnte beginnen. Anf?nglich gab es etwas Probleme mit den Lichtverh?ltnissen, aber durch weitere Entfernung haben wir den Blitz etwas geschw?cht. Insgesamt sind in 15 Minuten 14 Fotos entstanden, das beste pr?sentieren wir euch heute hier!
13.2.06 10:17


Rückblick: Olympia '72


Wie immer gibt's unser Bild auch in gro?!

Aus halbwegs aktuellem Anlass ist unser heutiges Thema "Olympia". Wir wollen mit einem R?ckblick auf das dunkelste Kapitel dieses Sportereignisses beginnen: Der Geiselnahme bei den Spielen in M?nchen 1972. Nachdem palistinensische Terrork?mpfer isrealische Sportler in ihre Gewalt gebracht hatten, standen die Olympischen Spielen kurz vor dem Abbruch. Doch IOC-Pr?sident Avery Brundage verk?ndete "the games must go on."

Entstehung:
In der Kunststunde am fr?hem Mottwochmorgen machten wir uns auf in den Theaterraum zur Performanz unseres bisher requisitentechnisch aufw?ndigsten Fotos. Nach Anschleppen des schuleigenen Rednerpul(z)ts in M?belpackermanier suchten wir nach einer geeigneten M?glichkeit, die drei kunsteigenen Karaokemikrophone (!) m?glichst originalgetreu anzubringen. Just in jenem Moment fiel uns die unglaublich h?ssliche Retro-Stehlampe auf, deren Fu? wir zum Mikrost?nder umfunktionierten. Unser Brundage-Double Simon musste nun noch in Anzug und Krawatte gesteckt und mit einer - wegen eingearbeiteter L?cher zum Bankraub ungeeigneten - Strumpfmaske als Glatzen-Per?cke gestylt werden. Aufgrund dieser reichhaltigen Ausstaffierung wurde die Zeit zur n?herr?ckenden Deutsch- bzw. Mathestunde immer knapper... but "the games must go on."
17.2.06 15:44


Smells like teen spirit


Kurt Cobain alias Markus Mogel im Vollbild gibts hier.

Ein Geburtstagsong der Kultband
Nirvana w?re wohl unvorstellbar gewesen, doch wir gratulieren trotzdem dem Frontman Kurt Cobain nachtr?glich zu seinem Geburtstag. Am 20. Februar w?re er 39 Jahre alt geworden, w?re da nicht ein ungl?cklicher Zwischenfall nach einer durchzechten Drogennacht in einer Garage in Seattle am 5. April 1994 gewesen...
Mit diesem Beitrag in den Chronigals wollen wir als Fans die musikalische Leistung von Cobain w?rdigen und au?erdem auf ein unglaublich stylisches Foto zur?ckgreifen.

Entstehung:
Markus erschien uns aufgrund seiner langen blonden Haare und seiner massiven Drogenvergangenheit pr?destiniert f?r den Job des Kurt Cobain. Das Mogel'sche Wohnzimmer wurde mit (von Markus Schwester hervorz?glich gehaltenem) Blaulicht zur Fixerstube umfunktioniert. Als einzige Schwierigkeit erwies sich diesmal die Eigenschaft Cobains, Linksh?nder gewesen zu sein. Diese Gitarrenhaltung widerstrebte dem Protagonisten Markus ungemein. Wegen seiner momentanen Entziehungskur mussten wir auf eine Joint-Atrappe zur?ckgreifen, um einen R?ckfall zu vermeiden.
Weil ihr, treue Leser, immer den Wunsch ?u?ert: "Here we are now -
Entertain us"
, haben wir den vorliegenden Text etwas fatalisiert, also nicht all zu ernst nehmen, gell!

"Our little group has always been
And always will until the end"
22.2.06 19:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung