* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Aktuelles
     Politik
     Geschichte
     Sport
     Sonstiges

* mehr
     die Künstler
     Links






Viva la Revolution!


Die Großansicht wie gewohnt hier.

In Zeiten des Verdi-Streiks mit wehenden roten Fahnen und Demonstrationen erinnert vieles an eine kleine Revolution. Womit wir auch schon ideal zum Thema geführt hätten. Wir haben uns mit dem berühmtesten Foto des kubanischen Fotografen Alberto Korda beschäftigt, nämlich "Guerrillero Heroico" ("heldenhafter Widerstandskämpfer"), welches Ché Guevara zeigt. Nach der Ermordung Chés wurde dieses Bildnis zur Ikone für mehrere Generationen, von denen inzwischen viele das T-Shirt toll finden, aber keine Ahnung vom historischen Hintergrund haben.

Entstehung:
In der Dämmerung machte sich Simon mit einer heißen Lederjacke, einer Baskenmütze seines Opas und mit Basti im Gepäck auf zum Shooting bei Markus, welcher das Toupet einer älteren Dame bereit hielt. Leider stellte sich heraus, dass die Frohnatur Simon sich zu doof anstellte und weder grimmig gucken noch sein Kinn nach oben halten konnte.
Vielleicht war dies unser letztes Bild, da wir praktisch beide "todkrank" sind und eigentlich Gesundheitsschlaf nötiger hätten als ein schulisches Kunstprojekt. Aber was tut man nicht alles: 'Hasta La Victoria Siempre'
13.3.06 11:44
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cori / Website (13.3.06 12:54)
Tut mir leid, Simon, aber ich finde, den stechen Blick von Ché hast du nicht so wirklich drauf...
Ansonsten ein sehr gelungenes Bild


multscher / Website (13.3.06 13:05)
Hallo Chronigals,

Es tut mir leid euch immer ein wenig kritisieren zu müssen - aber hier ist euch ein ganz offensichtlicher Fehler unterlaufen. Im Kunstunterricht Klasse 9 behandelt man die Perspektive, den Lichteinfall und die damit verbundenen Schatten.

Die Aufnahmeperspektive ist richtig gewählt: leicht von unten, aber die Beleuchtung des Gesichtes ist bei Che, fast frontal von OBEN, was man an den Schatten in den Augenhöhle und der Unterlippe sehen kann. Eure Licht kommt von links UNTEN, deshalb fallen die Schatten nach rechts oben.

Die Stimmung des Bildes ist hingegen gut getroffen. Besonders gut hat mir die Markus Toupet gefallen.

Jetzt erst mal gute Erholung und Konzentration auf's Abitur.

Gruss Multscher


multscher / Website (13.3.06 13:07)
Hallo Chronigals,

Es tut mir leid euch immer ein wenig kritisieren zu müssen - aber hier ist euch ein ganz offensichtlicher Fehler unterlaufen. Im Kunstunterricht Klasse 9 behandelt man die Perspektive, den Lichteinfall und die damit verbundenen Schatten.

Die Aufnahmeperspektive ist richtig gewählt: leicht von unten, aber die Beleuchtung des Gesichtes ist bei Che, fast frontal von OBEN, was man an den Schatten in den Augenhöhle und der Unterlippe sehen kann. Euer Licht kommt von links UNTEN, deshalb fallen die Schatten nach rechts oben.

Die Stimmung des Bildes ist hingegen gut getroffen. Besonders gut hat mir Markus Toupet gefallen.

Jetzt erst mal gute Erholung und Konzentration auf's Abitur.

Gruss Multscher


moeckz (13.3.06 19:51)
tja, was soll man da noch sagen?

ich sag mal, wir probierens bei der nächsten gelegenheit nochmal...(wann immer die auch sein mag).
wir sind immer dankbar für feedback!


Gunnar (13.3.06 20:00)
Trotzdem geil gemacht ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung